Rentenversicherungspflicht kann für Mini-Jobber vorteilhaft sein

 

 

Dass Mini-Jobs sozialversicherungsfrei sind und das Bruttoentgelt ohne Abzüge vereinnahmt werden kann, ist ein weitverbreiteter Irrglaube. Seit dem 1. Januar 2013 sind auch Mini-Jobber grundsätzlich rentenversicherungspflichtig. Sie können sich jedoch von der Rentenversicherungspflicht befreien lassen, was aber nicht in jedem Fall sinnvoll ist.

Vorteile der Rentenversicherungspflicht

  • Mit Eigenbeiträgen wird Rentenanwartschaft erworben
  • Ansprüche auf Rehabilitationsleistungen entstehen
  • Riesterförderung kann beansprucht werden
  • Eigenbeiträge sind als Sonderausgaben abziehbar

Rentenversicherungspflichtige Mini-Jobber zahlen nicht die Hälfte des Rentenversicherungsbeitrages von derzeit 18,6 %, sondern nur den sogenannten Aufstockungsbeitrag in Höhe von 3,6 %. Die verbleibenden 15 % muss der Arbeitgeber tragen, sogar wenn der Mini-Jobber einen Befreiungsantrag stellt. Wird der Befreiungsantrag gestellt, erwirbt der Mini-Jobber mit dem Pauschalbeitrag des Arbeitsgebers keine Rentenanwartschaft. Zahlt der Mini-Jobber jedoch den Aufstockungsbeitrag, kann er seine Altersrente aufbessern. Wie hoch die monatliche Rente sein wird, hängt vor allem von den erworbenen Entgeltpunkten und dem aktuellen Rentenwert ab. Mit jährlich nur 60 Euro Eigenbeitrag zugunsten eines Riestervertrages kann auch noch der volle Zulagenanspruch gesichert werden.

Beispiel

Eine Mini-Jobberin, Mutter von zwei Kindern (geboren 2009 und 2010), verdient 2018 monatlich 450 €. Sie zahlt den Aufstockungsbetrag zur Rentenversicherung (12 x 16,20 €) und den Sockelbeitrag von 60 € in einen Riester-Rentenvertrag.

Altersrente

Mit dem Eigenbeitrag (12 x 16,20 €) werden 0,1455 Entgeltpunkte erworben (12 x 450 € = 5.400 € / 37.103 € (Durchschnittsentgelt 2017). Diese entsprechen bei dem aktuellen Rentenwert (West) von 31,03 € einer monatlichen Altersrente (ohne Zu- und Abschläge) von 4,5149 €. Bereits nach drei Jahren und 7 Monaten kann damit eine lebenslängliche Altersrente in Höhe des Eigenbeitrags von derzeit 16,20 € erworben werden (Annahme: gleichbleibende Werte der Rentenformel und kein vorzeitiger Rentenbezug).

Riesterzulagen  
Grundzulage 175 €
Kinderzulagen (2x300 €) 600 €
Zulagen gesamt 775 €

Prüfen Sie, ob ein Antrag auf Befreiung von der Rentenversicherungspflicht für Sie tatsächlich sinnvoll ist. Denn haben Sie den Antrag einmal gestellt, können Sie nicht wieder zur Versicherungspflicht zurückkehren. Allerdings wird jeder Mini-Job neu beurteilt.

(Stand: 31.05.2018)

Wir sind gerne für Sie da

Braun & Balloff GmbH
Steuerberatungsgesellschaft

Kanzlerstraße 8
40472 Düsseldorf Nordrhein-Westfalen Deutschland

Tel.: Work(0211) 960502
Fax: Fax(0211) 9605100 Braun&Balloff Düsseldorf
E-Mail: 

Überblick: alle Kontaktdaten

Braun&Balloff Düsseldorf
QR-Code der vCard

Einfach den QR-Code scannen und die Daten als Kontakt aufs Smartphone laden.

Zum Scannen mit dem iPhone empfehlen wir die kostenfreie App Qrafter.



Unser Siegel der ETL Qualitätskanzlei


European Tax & Law

Partner der ETL-Gruppe
Mehr Infos auf www.ETL.de




 

Entdecken Sie
die Welt von ETL

 
ETL-Gruppe
Regional verbunden, global vernetzt
ETL-Rechtsanwälte
Mehr als 300 Rechtsanwälte auf Ihrer Seite
Kanzlei Voigt
Spezialisierte Rechtsberatung im Verkehrsrecht
ETL Wirtschaftsprüfung
Lösungen für erfolgreiche Unternehmer
ETL Unternehmensberatung
Existenzgründung bis Unternehmensnachfolge
felix1.de
Online-Steuerberatung
ETL Global
Internationale Beratung
ETL Gesundheitswesen
Spezialisierte Beratungen für den Gesundheitsmarkt
ETL ADHOGA
Steuerberatung für Hotellerie und Gastronomie
ETL Franchise
Steuerberatung für Franchise-Nehmer und Franchise-Geber
ETL Personal-Kompetenzcenter
Für ein erfolgreiches Personalmanagement
ETL Agrar & Forst
Steuerberatung für Land- und Forstwirte
ETL Profisport
Beratung für Profisportler aller Disziplinen
ETL SFS
Steuerberatung für Senioren
 
×